Hey, mach mich nicht an!


Ziel: Förderung von Zivilcourage
Zielgruppe: Gruppen aus Jugendhilfe und Schule
Umfang: 3 Tage
Ansprechpartnerin: Annika Siefken

Inhalte/Methoden:
Wo hört eigentlich der Spaß auf und wo beginnt Gewalt? In diesem Seminar geht es um das Erkennen von Ausgrenzung und Gewalt, um Empathiefähigkeit und den Mut, sich einzumischen. Die Jugendlichen lernen, wie sie in Konflikt- und Bedrohungssituationen selbstbewusst agieren können, um Gewalt wirksam zu unterbinden. Die Teilnehmer_innen setzen sich mit ihrer eigenen Position und mit den Positionen Anderer in Konflikten auseinander und erarbeiten gemeinsam eine konstruktive Auseinandersetzungs- und Streitkultur.

Das Seminar bietet eine Vielzahl kreativer und erlebnispädagogischer Methoden, folgt einem geschlechtersensiblen Ansatz und geht auf die individuellen Themen und Bedürfnisse der Teilnehmer_innen ein.