Stand up! - gegen Diskriminierung


Ziel: Umgang mit Diskriminierung
Zielgruppe: Gruppen aus Jugendhilfe und Schule
Umfang: 1-3 Tage
Ansprechpartnerin:
Lisa Hempel und Unser TeamOliver Guth

Inhalte/Methoden:
Wo begegnen mir Diskriminierung und Ausgrenzung in meinem Alltag? Sind sie im Stadtbild sichtbar? Sind sie Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs? Welche Erfahrung habe ich damit?

Ausgrenzung und Diskriminierung sind alltägliche Praxis, aber nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. In diesem Seminar soll diese Unsichtbarkeit aufgehoben werden, indem sich Jugendliche persönlich und politisch mit dem Thema auseinandersetzen. Je nach Interesse der jeweiligen Gruppe können thematische Schwerpunkte gesetzt werden, z.B. auf Sexismus, Homophobie oder (antimuslimischen) Rassismus.

Ziel des Seminars ist zum einen die Sensibilisierung der Jugendlichen für die aktuelle Bedeutung des Themas, ebenso wie das Entwickeln und Aneignen praktischer Handlungsmöglichkeiten und Gegenstrategien auf dem Weg zu einer vorurteilsbewussten und diskriminierungsfreien Gesellschaft.