"Juden sind...!?"


Ziel: Auseinandersetzung mit dem Thema Antisemitismus
Zielgruppe:
 Jugendgruppen und Schulklassen
Umfang: 2 Tage (auf Anfrage sind auch mehr Tage möglich)
Kontakt: Lea Güse und Arne Jahns

Inhalte/Methoden: Immer wieder sind wir mit antisemitischen Äußerungen konfrontiert, ob in der Schule, im Freizi oder den sozialen Medien. Diese sind nicht immer klar zu erkennen, zu benennen und dementsprechend auch schwierig zu kritisieren - insbesondere dann, wenn sich judenfeindliche Vorurteile durch eine vermeintliche Kritik an Israel Bahn brechen. Gemeinsam mit euch wollen wir u.a. den Fragen nachgehen, was Israelbezogenen Antisemitismus ausmacht, wo er zutage tritt und wie sich dieser kritisieren lässt.

Wir nähern uns gemeinsam dem Thema Antisemitismus an, tauschen uns aus und diskutieren: Was genau ist Antisemitismus? Wo kommt er her? Wie äußert sich Antisemitismus heute? Was bedeutet das für die Betroffenen? Und was hat das eigentlich mit mir zu tun? Wie kann ich Antisemitismus wirksam entgegentreten?

Zum Thema Antisemitismus bieten wir darüber hinaus auch ein- oder mehrtägige Seminare für Multiplikator_innen der Jugendarbeit und Lehrer_innen an.