02.09.2020

Pressegespräch des Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention


Das Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention (KomPrex) hat im Rahmen eines Pressegesprächs am 2. September 2020 seine Empfehlungen an den Kabinettsauschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus vorgestellt.



Kassel, Halle und Hanau stehen für 13 Todesopfer rechtsextremer Gewalt in zwölf Monaten. Deutschlandweit werden Lokalpolitiker*innen und Personen des öffentlichen Lebens eingeschüchtert und mit Morddrohungen überzogen.

Die jüngsten Proteste gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit ihren antisemitischen Verschwörungsideologien wirken als massiver Radikalisierungsmotor und als rechtsextremes Erweckungserlebnis – ähnlich wie vor ein paar Jahren bereits PEGIDA. Die zivilgesellschaftliche Präventionsarbeit zum Abbau von Rechtsextremismus steht vor massiven Herausforderungen.

Anlässlich der zweiten Sitzung des Kabinettsauschusses zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus hat das neu gegründete Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention seine Empfehlungen an den Ausschuss vorgestellt. Die Teilnehmenden des Pressegesprächs berichten, wie ernst die Bedrohung durch Rechtsextremismus im Jahr 2020 in Deutschland ist, wie zivilgesellschaftliche Gegenstrategien aussehen und welche weiteren Entwicklungen zu befürchten sind.

Eine Aufzeichnung des Pressegesprächs können Sie auf dem YouTube-Kanal der Amadeu Antonio Stiftung ansehen.
 

Im seit Januar 2020 bestehenden Kompetenznetzwerk arbeitet die Jugendbildungsstätte LidiceHaus gemeinsam mit der Amadeu Antonio Stiftung, der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche + Rechtsextremismus (in Trägerschaft von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e. V.), Cultures Interactive e. V. und Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e. V. zusammen. Der Zusammenschluss wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« gefördert.

Für eingehendere Analysen einer bedrohlichen Gegenwart und die Entwicklung von Strategien gegen rechte Gefahr und Antisemitismus, sei Ihnen hier noch eine Veranstaltung ans Herz gelegt: Die Kompetenznetzwerke Rechtsextremismusprävention & Antisemitismus bieten am 16. und 17. September gemeinsam die Online-Tagung "Angriffe auf die Demokratie" an. Mehr Informationen zur Tagung, zum Programm und eine Anmeldmöglichkeit finden Sie auf der Webseite von KompRex.