04.08.2017

Das pädagogische Team sucht Verstärkung: 2 Mitarbeiter_innen im Projekt #denk_net gesucht


Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ setzt das ServiceBureau in Zusammenarbeit mit dem LidiceHaus ein neues Projekt zum Umgang mit Online-Hate Speech um. Dafür suchen wir nun zwei neue Kolleg_innen.



Die zwei Projektstellen werden im ServiceBureau Jugendinformation angesiedelt sein. Sie sind zunächst befristet bis zum 31.12.2017, eine Verlängerung bis Ende 2019 wird angestrebt.

Im Projekt #denk_net - Stärkung der digitalen Zivilgesellschaft sollen pädagogische Konzepte und Bildungsbausteine gegen Hass-Rede im Internet entwickelt werden. Es geht um Strategien gegen rassistische, antisemitische und sexistische Äußerungen, (menschenverachtende) Verschwörungstheorien und den Aufruf zu Gewalt gegenüber einzelnen Personen oder Gruppen, die als „anders“ oder „fremd“ markiert werden.

Hassreden und -kommentare sind in der Regel emotional aufgeladen und die vertretenen Weltanschauungen entbehren meist jeglicher Rationalität. Genau an diesem Punkt soll das neue Konzept ansetzen und innovative Bildungskonzepte zum Umgang damit entwickeln, erproben und zu einem kritischen Hinterfragen gesellschaftlicher Akzeptanz diskriminierender und rassistischer Umgangsformen sowohl in der digitalen als auch in der stofflichen Welt befähigen.

Die beiden Stellen haben einen Umfang von 30 und 25 Wochenstunden. Die Stellenausschreibungen stehen unter diesem Artikel zum Download bereit.


Downloads zu diesem Artikel:
Stelle_denk_net_25Std.pdf128 K
Stelle_denk_net_30Std.pdf129 K