20.02.2019

Bildungsreferent*in für RuF gesucht


Für die bundesweite Fachstelle "Rechtsextremismus und Familie" suchen wir zum 1. Juni 2019 eine neue Kollegin oder einen Kollegen. Bewerbungsschluss ist am 17. März 2019.



STELLENAUSSCHREIBUNG


Für die aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ geförderte bundesweite Fachstelle „Rechtsextremismus und Familie“ suchen wir für 19,6 Stunden

eine*n Mitarbeiter*in.

Die Stelle ist zunächst vom 01.06.2019 bis 31.12.2019 befristet. Die Verlängerung für die nächste Förderphase ab dem 01.01.2020 wird angestrebt.


Aufgaben sind:

  • konzeptionelle Weiterentwicklung der Fachstelle bis Ende 2019
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Veranstaltungen der Fachstelle
  • Bundesweite Fortbildung und Fachvorträge für Fachkräfte und Mulitplikator*innen im Themenbereich Rechtsextremismus und Familie
  • Verwaltung, Dokumentation und Abrechnung der eigenen Veranstaltungen
  • Verstetigung der bundesweiten Vernetzung in dem Arbeitsfeld (Bundesnetzwerk RuF)
  • Beratung von Fachkräften in diesem Arbeitsbereich
  • Beratung von Eltern und Angehörigen rechtsextremer Menschen
  • Antragsstellung für das kommende Bundesprogramm ab 2020             

 

Wir erwarten:

  • (Fach-)Hochschulabschluss
  • fundierte Kenntnisse zum Themenfeld Rechtsextremismus
  • Erfahrungen in der Praxis der politischen Erwachsenenbildung mit unterschiedlichen methodischen Zugängen
  • Erfahrungen in der Netzwerkarbeit
  • Beratungserfahrungen
  • Sicheres wörtliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Kommunikative und koordinierende Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit sowie Arbeit an Wochenenden bzw. Seminaren mit Übernachtung

 

Wir bieten:

  • eine verantwortungsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit
  • sowohl regionale als auch bundesweite Vernetzung
  • eine Einbindung in ein motiviertes und engagiertes Team
  • ein angenehmes Arbeitsumfeld
  • eine flexible Arbeitszeitgestaltung sowie
  • eine Vergütung in Anlehnung an den TVL

  

Bitte schicken Sie uns Ihre vollständigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf ggf. Arbeitszeugnisse) bis zum 17.03.2019 per Mail an Anne Dwertmann, Geschäftsführung der Jugendbildungsstätte LidiceHaus