Typisch Junge, typisch Mädchen?

3-5tägige Seminare zu Geschlechterverhältnissen und geschlechtlicher & sexueller Vielfalt
Zielgruppe:
Gruppen aus Jugendhilfe und Schule
Kontakt: Olan Scott Pinto

Inhalte/Methoden: 

Patriarchale Strukturen prägen noch immer unser gesellschaftliches Zusammenleben. Sie formen unsere Vorstellungen von Weiblichkeit*/Männlichkeit, zeigen sich in alltäglichen Situationen und bestimmen unsere gesellschaftlichen Teilhabemöglichkeiten. Zudem sind Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit noch immer starke Normen, die unsere Gesellschaft prägen. Menschen, die diese Normen in Frage stellen, sind bereits in jungen Jahren der Gefahr von Diskriminierung und körperlicher Gewalt ausgesetzt.

In diesen Seminaren wollen wir uns kritisch mit diesen Strukturen und Normen auseinandersetzen. Was können wir unter geschlechtlicher & sexueller Vielfalt verstehen? Was können wir gegen sexistische und queerfeindliche Diskriminierung tun?

In diesen Seminaren können je nach Zielgruppe unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden:

  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Sensibilisierung und Reflexion verinnerlichter Normen
  • Empowerment
  • Handlungsmöglichkeiten gegen Sexismus, Homo-, Inter*, Trans*feindlichkeit
  • queere Geschichte und queere Vorbilder

 

 

Fortbildungskalender

Aktuelle Nachrichten

Transparenz

Imagevideo